✓ Aktion: ab 20 € versandkostenfrei im Besserschmecker-Shop bestellen

Handwerkliche Kunst im Traditionsbetrieb

Eine Insel, ausreichend weit weg vom Trubel des Festlandes, dennoch groß genug für ein dauerhaftes Alltagsleben. Das ist die Fraueninsel im Chiemsee. Und so haben sich um das Kloster einige Handwerksbetriebe und auch viele Künstler angesiedelt. Vor vielen vielen Jahren.

Das Kloster ist immer noch da, jedoch kaum noch Handwerker und vereinzelt ein paar Künstler. Insbesondere das Töpferhandwerk ist noch ausreichend vertreten. Und da durfte ich 2019 den Georg „Schorsch“ Klampfleuthner bei einer Werksbesichtigung kennenlernen:

Georg Klampfleuthner in seiner Werkstatt - hier entstehen die Kunstwerke

Wie er so ist und vor allem, was er so macht, gefiel mir sofort. Ich habe damals eine kleine Blumenschale mitgenommen, die aber nie ihren eigentlichen Dienst leisten durfte. Sie wurde zum Essen verwendet.

Der Schorsch sei zwar auch für das Haushaltsgeschirr da, aber eigentlich wäre er Kachelbauer für einen Kachelofen. Und er mache auch Figuren, wie die im Garten, sagte er.

Wir fuhren wieder weg. Quasi aus dem Auge, aus dem Sinn. Erst mal!

Im Rahmen der Markeninszenierung MyKoMe, also die thailändischen Teemischungen, kam mir während der Testphasen die Idee, man könne doch auch das passende Geschirr dazu anbieten. Nur was passt? Irgendwie passte nix wirklich. Und dann kam mir der Schorsch wieder in den Sinn. Warum nicht einfach mal fragen, ob er Lust hätte, was zu machen. Im MyKoMe-grün. Und für den Tee. Und bissl thailändisch angehaucht.

Ich glaube, der Schorsch hat genau 2 Sekunden überlegt und sofort zugesagt.

Und so entstanden ein paar Prototypen und die daraus resultierenden Optimierungen und… wir hatten mächtig Spaß!

An diesem Ostersamstag, 3.4.2021, durfte ich dann die ersten Stücke abholen: Die Idee war, ein Gefäß zu töpfern, welches als Sieb genutzt werden kann und auch noch schön aussieht, wenn es dann mal lose am Frühstückstisch steht. Die passende Tasse dazu und eine Schale für das Sieb. Und hier kommt das Ergebnis: handgetöpfert mit viel Liebe und Aufwand!

Tasse, Sieb und Deckel (bzw. Untersetzer).

Dazu haben wir noch einen kleinen Teller für kleines Süßgebäck gemacht, damit man auch mal nachmittags „Tea-Time“ frönen kann.

Im dunkeln MyKoMe-grün und Brombeer.

Wetten, daraus schmeckt der Tee noch viel besser? 

…die Teile könnt Ihr bald im Genuss-Shop kaufen!