✓ Aktion: ab 20 € versandkostenfrei im Besserschmecker-Shop bestellen

Der Vitus ein Künstler am Herd

Seit einigen Tagen, ja Wochen, freue ich mich, den Sonnhof wieder besuchen zu dürfen. Leider waren die Gastro-Besuche der letzten Monate nicht möglich. Umso mehr löst der Gedanke an Vitus Winkler und seinen Kreationen positive Gefühle in mir aus. Bisher wurde ich noch nie enttäuscht.

Der Vitus Winkler


Oft ist ja so, dass Köche, gerade ambitionierte Köche, sich gerne im Fernsehen sehen. Das trifft auf den aktuellen Newcomer oder „neuen Stern am Koch-Himmel Österreichs“ Vitus Winkler nicht zu. Dekoriert mit 4 Hauben und unzähligen sonstigen Ehren bleibt er der freche Junge von nebenan. Der Jahrhundert-Koch Eckart Witzigmann sagt „…seine Gerichte sind bodenständig und gehoben, unkompliziert und anspruchsvoll, raffiniert und traditionell“

 

Der Sonnhof


Der Vitus hat das Hotel von seinen Eltern übernommen und in 10 Jahren aus meiner Sicht entkernt. Die Zimmer haben einen charmanten, rustikal ländlichen Stil bekommen. Schlicht mit viel Holz. Und Liebe zum Detail.
Der Wellness-Bereich wurde erst kürzlich neu gemacht mit dem Pool – Blick auf die umliegenden Berge



Das Restaurant


Entlang an einer Weinwand gelange ich zum Tisch. Holz und nochmals Holz. Das vermittelt den regionalen, ländlichen Charme. Das ist aber nicht irgendein Holz. Ich habe den Eindruck, hier wurde viel altes Holz verarbeitet.
Eine Wohlfühl-Atmosphäre. Was hier erstmal auffällt ist, dass alle Angestellten lachen. Und Spaß haben. Und Laune an der Arbeit. Das ist ein Team, das hinter dem Chef steht! Zum Start bekomme ich einen Rose Sekt und einen kleinen Gruß aus der Küche. Der ist schon mal der Hammer!



Das Essen – Das Menü

 


Liest man die Menü-Karte „Kulinarische Geschichte aus Wien“, dann hört sich das erstmal „bodenständig, traditionell, unkompliziert“ an. Das hat ja der Herr Witzigmann schon gesagt, so koche der Vitus. Gut, der Tisch ist sehr liebevoll gedeckt: das Brot war in einer Holz-Box, dazu ein Kräutersalz und Aufstrich. Das überzeugt schon mal. Ich stehe ja auf passendes, modernes, anderes Geschirr. Ich soll bei keinem der folgenden Gänge enttäuscht werden! Das Auge isst mit!
…einfach a bissl anders!

Was mir an der Menü-Karte gleich gefällt ist bei der Nachspeise „Sacher einmal anders“… Und dann geht es los. Ein Gang besser als der andere. Jedesmal eine Überraschung. Weil es die Kräuter, Interpretationen und Geschmacksexplosionen ausmachen! „Raffiniert, gehoben, anders“ – das sagte schon Witzigmann.

Für jeden Gang würde ich 11 von 10 Punkten vergeben. Das ist mein Geschmack und sollte allen Besserschmeckern munden!

 

 

 



Heute ist der Ruhetag des Vitus. Schade, weil die letzten Gespräche waren toll. Ein Kumpel von nebenan ohne Star-Allüren. Dann denke ich mir: das nächste Mal fragst vorher nach… Und da steht er plötzlich bei mir am Tisch. Welche Freude ihn zu sehen! Wir reden kurz - die anderen Gäste fragen sich, was unsere Verbindung ausmacht? Ich glaube, wir sind uns einfach sympathisch. Er mir auf jeden Fall! Vitus, vielen Dank für den Abend- mir fällt kein Begriff für die Höchstnote ein… Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen im Urlaubs-Kräuterreich!

www.sonnhof-vituswinkler.at